Bericht von der Männerwanderung am 26.September

Dieses Jahr ging die Männerwanderung auf die schwäbische Alb nach – sinnigerweise - Albstadt. Morgens um 8:30 Uhr sind wir pünktlich gestartet und nach ca. eine Stunde marschierten wir vom Parkplatz in Albstadt-Lautlingen los. Bereits nach kurzer Zeit wurde deutlich, daß es auch auf der Alb durchaus signifikante Anstiege gibt, die sowohl Puls wie Körpertemperatur nach oben treiben können.

Inmitten der Wacholderheide hatten wir unsere erste Rast von wo aus wir oberhalb des Albtraufs eine schöne Sicht in Richtung Süden genießen konnten. Von dort aus ging es bei sonnigem Wetter weiter zum „Bergcafe“ nach Burgfelden (Zwiebelkuchen und Federweißen inbegriffen). Der Abstecher zu den Mammutbäumen und zur Burgruine Schalksburg waren weitere Highlights auf der Runde.

Entlang der Abbruchkante der schwäbischen Alb erreichten wir schließlich das „Felsenmeer“ – eine durchaus alpine Herausforderung, wobei der eine oder andere sich bemüßigt fühlte die Untiefen der schwäbische Alb zu erforschen.

Gegen 17:30 Uhr und 17 km Strecke bzw. 1400 Höhenmeter später erreichten wir dann wieder den Ausgangspunkt.

Beim gemeinsamen Abendessen im „Süßen Grund“ bei Albstadt haben wir schließlich die Wanderung in angenehmer Atmosphäre ausklingen lassen.

Alle waren sich einig – Nächstes Jahr geht es wieder los!

Rudi Grom

Zum Nachlesen / Nachgehen

www.traufgaenge.de/Media/Tourenplaner/Traufgang-Felsenmeersteig

 

Wanderweg