Über Martin Pepper

Martin Pepper

Martin Pepper stammt aus einer katholischen Bankiersfamilie. Er verbringt seine Kindheit in Minden, Westfalen. Schon früh übt die Musik eine starke Faszination auf ihn aus. "Jugend musiziert" zeichnet sein Klavierspiel aus. Der Teenager Martin ist oft in lokalen Rockbands unterwegs.

Zu seiner Liebe zur Musik kommt die innere Überzeugung, als Christ zu leben. Mit 19 Jahren beginnt sein Studium der Theologie und Musik in Deutschland und den USA.

1979 veröffentlicht Martin Pepper sein erstes Album unter dem Titel "Feel The Touch".
Der weitere berufliche Werdegang zieht ihn zunächst in die Gemeinde. Martin Pepper wird 1981 zum Pastor im "Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden" in Berlin ordiniert.
Neben seiner Tätigkeit als Pastor bleibt die Musik ein wesentlicher Bestandteil des Lebens: Als Keyboarder, Sänger, und Songwriter in der Formation "JC Seven" tritt Pepper in Erscheinung.

1987 - 2000 gründet und leitet Pepper die "Gospelgemeinde Berlin". Danach folgt im Jahr 2000 der Schritt zum hauptberuflichen Künstler.

Mit rund 100 Auftritten im Jahr in Deutschland, der Schweiz und Österreich zählt Martin Pepper heute zu den aktivsten Musikern der christlichen Szene. Mit seiner englischsprachigen CD "Songs" folgten Auftritte in den USA, Kanada, England, Peru und Mexiko.

Die Lieder von Martin Pepper haben die christliche Landschaft in Deutschland nachhaltig geprägt. Titel wie "Auge im Sturm", "Ich steh in Deiner Gegenwart" oder "Rückenwind" stehen für das kraftvolle und zugleich sensible Songwriting des Künstlers. Sie werden von unterschiedlichen Gemeinden gesungen und geschätzt.

Martin Peppers Alben "Feuer in der Nacht", "flügelleicht", "pfeilgerade" und "Saitenwechsel" sind christliche Bestseller.