24.06.15

Rückblick - unser erstes gemeinsames Gemeindefest

Ein großes Fest – Höchste Anforderungen in gleich vier Disziplinen erfolgreich gemeistert!
mit Bilder der KiBiWo

Die wahrscheinlich ereignisreichste Woche der vergangenen Jahre im Bereich der Evangelischen Kirchengemeinden Unter- und Oberjettingens ist vorüber. Das Zelt auf der Wiese ist abgebaut und das Gelände sieht aus wie zuvor – und doch hat sich vieles bewegt!

Vier Tage KinderBibelWoche, dann Jugend-Action-Gottesdienst, Gemeindefest und Seifenkistenrennen – und das alles im Zeitraum von 5 Tagen! Diese Herausforderung kann man nur gemeinsam annehmen und umsetzen.

Die Vorbereitungen für die großen Ereignisse zogen sich über ein Jahr lang hin, bei diesem „Erstlingswerk“ musste viel geplant und bedacht und neu konzipiert werden. Viel zusätzliche Arbeit für die beiden Kirchengemeinderäte!

Der konkrete Startschuss war dann am Dienstag letzter Woche der Aufbau des großen Zeltes auf der Wiese hinter dem Jettinger Rathaus – ein Ort, der bewusst gewählt wurde für das Zusammenkommen der beiden Kirchengemeinden!

 

Die KinderBibelWoche (KiBiWo)

Nun war der Raum geschaffen, in dem zunächst die über 70 Kinder, die sich zur KiBiWo angemeldet hatten, miteinander spielen und basteln, singen und toben konnten. Darüber hinaus gab es jeden Tag einen oder mehrere besondere Gäste zu erleben: Helden des Alltags, Menschen, die anderen helfen und manchmal sogar Leben retten!

„Helden“, das war das Thema um das die fünf Tage KiBiWo kreisten: Ein Sanitäter stellte sich vor, zwei Feuerwehrleute und ein Polizist, und alle wussten spannende Dinge zu erzählen!

Daneben aber wurden die Kinder auch Zeugen einer Zeitreise, auf die zwei Geschwister, Tom und Lisa etwas überraschend mitgenommen wurden. Ein altes Buch auf dem Dachboden und ganz besondere Kleider versetzten die beiden immer wieder in die Zeit der Bibel! Sie erlebten Geschichten aus dem Leben des späteren Königs David, seines Freundes Jonathan und einer Frau, die dem David in seinem Leben viel bedeutet hat: die schöne Abigail! Helden gibt es nämlich auch in der Bibel zu entdecken!

Eine Übernachtung im Großzelt und der Vormittag danach mit Ballonstart waren der abschließende Höhepunkt dieser bewegten Tage.

Danke allen, die den Kindern mit so viel Kreativität und Engagement eine unvergessliche Zeit beschert haben! Rund 25 MitarbeiterInnen haben diese Tage genial geplant und gestaltet. Und auch das Evangelische Jugendwerk des Kirchenbezirks Herrenberg hatte großen Anteil am Gelingen: Angela Kottmann, unsere Bezirksjugendreferentin, hatte die Gesamtleitung dieser Tage.

Bilder KiBiWo:

Tag 1

Tag 2+3

Tag4

 

Sport-Action-JuGo

Am Samstag Abend gehörte dann das Zelt den Jugendlichen: Sport-Action-Jugendgottesdienst - das war der Titel für fünf Stunden, die mit genialen Spielangeboten und einem gelungenen Jugendgottesdienst gefüllt waren. Segwayfahren für Anfänger und solche, die es werden wollten; Zorbing, das gute, alte aber immer wieder witzige Völkerball, Skilaufen der besonderen Art, Mega-Menschenkicker und noch viel mehr beschäftigte die 8 angetretenen Mannschaften so, dass am Ende es nicht mehr wichtig war, wer sich denn nun die meisten Punkte erspielt hatte. Der Spaß war da – trotz der etwas frischen Witterung... Die JuMis der beiden Kirchengemeinden haben ganze Arbeit geleistet – und nicht zuletzt dank einiger Sponsoren konnten auch ansonsten unerschwingliche Dinge mit angeboten werden!

Gottes Wort und die urevangelische Frage danach, wie unser Leben mit Gott aussehen könnte, wurde dann im Gottesdienst, den v.a. die Immanuelgemeinde in ihrer Verantwortung hatten, intensiv bedacht. Das Ergebnis der Zusammenarbeit in der Evangelischen Allianz Jettingen war ein highlight an diesem Samstag.

 

Gemeindefest und Seifenkisten-Rennen

Am Sonntag läuteten die Glocken beider Kirchengemeinden zum Eröffnungsgottesdienst im großen Zelt:

Der Abschluss der KiBiWo und der Beginn des ersten gemeinsamen Gemeindefestes der beiden Kirchengemeinden begann mit den feierlichen Klängen des Posaunenchores, auch hier standen noch einmal ein ganz besonderer Held aus der Bibel im Blick: Die Eselin des Sehers Bileam.

Der begeisternde Gesang der Kinder der KiBiWo war auch im vollbesetzten Festzelt zu hören. Auch wenn die Erwachsenen eventuell noch ein wenig Nachholbedarf bei den dazugehörenden Bewegungen haben: Spaß gemacht hat es trotzdem!

Um 11.30 Uhr gab es einen vielbeachteten Auftritt der „Spatzen“ aus dem Maria-Haarer-Kindergarten, mit großem Applaus wurden die kleinsten Akteure dieses Tages verabschiedet.

Zeitgleich fiel dann auch der Startschuss zum großen Seifenkistenrennen, zu dem gleich 40 dieser rasenden Kisten gemeldet worden waren – Rekord in der Geschichte dieser Veranstaltung, die ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Jugendwerk ausgerichtet wurde. Gesteuert wurden die Fahrzeuge von Kindern und Jugendlichen und dank der hervorragenden Vorbereitung und auch der am Tag davor durchgeführten Sicherheitsüberprüfung durch den TÜV konnten zwar ein paar spektakuläre Szenen beobachtet werden, aber kein einziger Teilnehmer und Zuschauer wurde verletzt. Auch ein Grund, dankbar zu sein!

In 120 Läufen wurden die Sieger in verschiedenen Klassen ermittelt – und stark vertretenen Unter- und Oberjettinger Teilnehmer schlugen sich beachtlich, wenn auch nicht mit dem letzten Quäntchen Glück!

Währenddessen wurde im Festzelt schwäbisch-gediegen gespeist – eine hervorragend aufgestellte Küchen-Frau- und Mannschaft hatte den ganzen Tag über alle Hände voll zu tun, die vielen Gäste zu bedienen. Der Erfolg: Alle wurden satt und waren mehr als zufrieden!

Das Programm am Mittag eröffnete der Kirchenchor unter der Leitung von Raphael Layher – witzige Schlager wurden vorgetragen und anschließend mit den Gästen gemeinsame Volkslieder gesungen.

 

Ein unbestreitbarer Höhepunkt war der Auftritt des „Duo Überzwerch“, einem Jettinger Eigengewächs, das humorvoll und mit durchaus auch scharfzüngigem Witz die aktuelle Kirchenlandschaft unserer Ortschaft kommentierte. Und am Schluss gab es gar noch einen FKK-Rap, einen „Frommen Kirchen-Kabarett-Rap“, der es wahrlich in sich hatte!  Mit viel Applaus wurden Waltraud und Karl-Heinz Renschler von der Bühne verabschiedet...

Die Kaffee-und-Kuchen-Zeit nutzten noch einmal viele Besucherinnen und Besucher um sich die Endläufe der Seifenkisten anzuschauen, bis dann sich das Zelt zum Auftritt der beiden Kinderchöre, dem KiColino und dem KiCo unter der Leitung von Antje Ruf wieder bis auf den letzten Platz füllte. Der mitreißende Gesang der Kinder wurde von (fast) allen Besucherinnen gebührend gewürdigt – schade, dass manche BesucherInnen ihr privates Gespräch nicht einstellen wollten und darum weiter hinten im Zelt nicht alle Feinheiten der tollen Lieder so ankommen konnten, wie sie es verdient hätten.

Die Siegerehrung des Seifenkistenrennens auf der Festbühne war dann der letzte große Höhepunkt, mit viel Applaus wurden auch die tollkühnen Mädchen und Jungen bedacht.

Mit einem Wort auf den Weg der beiden Pfarrer und einem gemeinsamen Lob- und Danklied endete dann dieser große Tag. Der Dank ging dabei an unseren Gott, der uns mit viel Gemeinschaft beschenkt hat, aber auch an die unglaublich engagierte große Schar der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus den beiden Gemeinden, die diesen Tag möglich gemacht hatten! Es ist fast unglaublich, wie viel wir miteinander bewegen konnten und auch in dieser Hinsicht hat dieses Gemeindefest das gehalten, was wir uns erhofft haben.

Darum am Ende noch einmal der ganz große Dank an alle, die sich bei der Planung, bei der Durchführung, bei der Vor- und Nachbereitung so sehr mit eingebracht haben, dass wir mit Recht stolz sein können auf diesen Erstling und uns freuen an dem, was gewachsen ist und weiter wachsen wird!

Für die beiden Kirchengemeinden Unter- und Oberjettingen,

Pfr. Michael Lang und Pfr. Thomas Cornelius

 

Einen extra Dank möchten wir an dieser Stelle auch den Jettinger Unternehmen und Betrieben sagen, die vor allem den Jugendabend, aber auch die KiBiWo durch Sach- und Geldspenden unterstützt haben:

Der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg und der Kreissparkasse Böblingen;

US-Carservice Renz, Jettingen; Elektro-Fachmarkt Wilfried Wörner, Jettingen; Textil und Mode Schüle, Jettingen; Stukkateurgeschäft Geigle GmbH, Jettingen; Autolackiererei Österlen, Jettingen; Kaminhaus Proß, Jettingen und dem real-Markt, Jettingen!